Historie: Der geschichtliche Werdegang unseres heutigen Anwesen geht zurück bis ins Jahr 1361 damals wurde das Anwesen erstmals geschichtlich erwähnt. Damals war die jetzige Halle die "Volleins-muel".

Die Namen änderten sich und schließlich wurde das Objekt zur "Förresmühle", erwähnt 1619.

Anno 1886: Kauften die Geschwister Gerischer aus dem Erzgebirge die Mühle. Die Mühle wurde zur Holzwarenfabrik umfunktioniert. Karl Oschatz dessen Frau geboren Gerischer war übernahm die Geschäftsführung. Später integrierten sich noch beide Söhne in den Betrieb und man baute bis 1914 den Betrieb weiter zur Möbelfabrik aus.

Im ersten Weltkrieg 1915 fiel der eine Sohn Viktor. Heinrich, der andere Sohn führte den Betrieb weiter bis auch dieser zum Militär einberufen wurde. 1918 kehrte Heinrich zurück und es wurden weitere Investitionen getätigt um den Betrieb weiter auszubauen.

 

von 1918-1964

Die Familie Oschatz führte den Betrieb erfolgreich weiter bis ins Jahr 1964.

Im Jahre 1964 ging das gesamte Anwesen an die Brüder Neumüller. Die Holzwarenfabrik wurde zur Metallwarenfabrik umgebaut und bis ins Jahr 2003 unter dem Schwiegersohn der Familie Neumüller weiter geführt.

 

1964-2003 Geschäftsführung und Besitz durch Familie Neumüller

 

2005 Kauf eines des mittleren Flügels (ehemals Fertigung)durch Architekt Ralph R. Mundel und Umbau zur Oldtimer Halle mit Grillplatz und Geselligkeitsbereich.
Was wir bieten: Die Halle bietet nun Platz für 42 sehr geräumige Standflächen "all inklusive" in einer ganzjährig temperierten Umgebung.

Dabei wird das ganze von unserer Clubatmosphäre unterstrichen. Dazu gehören unter anderem:

- Ein monatlicher Stammtisch mit Verköstigung.

-Diverse gemeinschaftliche Events und Ausflüge